Nordrhein-westfälische FDP wählt Fraktionschef Höne zu neuem Landesvorsitzenden

Nach ihrer Schlappe bei der Landtagswahl vor rund acht Monaten hat die nordrhein-westfälische FDP ihren Landtagsfraktionschef Henning Höne zum neuen Parteivorsitzenden gewählt. Die Wahl des 35-Jährigen bei einem Parteitag in Bielefeld am Samstag gilt als Teil einer Neuausrichtung der Landespartei. Höne hatte keinen Gegenkandidaten.

Der Münsterländer löste den bisherigen Vorsitzenden Joachim Stamp an der Parteispitze ab. Der frühere Landesintegrationsminister hatte nach der Wahlniederlage der FDP einen "Reformprozess" angekündigt. Auf eine neuerliche Kandidatur für den Parteivorsitz verzichtete er. Stamp, seit Jahresbeginn Sonderbevollmächtigter für Migration der Bundesregierung, hatte 2017 den Landesparteivorsitz vom heutigen Bundesfinanzminister Christian Lindner übernommen.

Die nordrhein-westfälische FDP erlitt bei der Landtagswahl im Mai 2022 eine herbe Niederlage. Die bis dahin in einer Koalition mit der CDU regierenden Liberalen stürzten auf 5,9 Prozent ab und landeten in der Opposition. Die CDU unter Ministerpräsident Hendrik Wüst ging eine Koalition mit den Grünen ein.

tbh/cfm/cne