"Notruf Hafenkante": In der 400. Folge geht's in die Hamburger Drag-Szene

·Lesedauer: 1 Min.
Kris (Marc Barthel) und Pinar (Aybi Era, links) sorgen sich um die Sicherheit der Drag-Queen Kitty (Gisa Flake). (Bild: ZDF / Boris Laewen)
Kris (Marc Barthel) und Pinar (Aybi Era, links) sorgen sich um die Sicherheit der Drag-Queen Kitty (Gisa Flake). (Bild: ZDF / Boris Laewen)

Bei "Notruf Hafenkante" knallen die Sektkorken: Mittlerweile bringt es der ZDF-Dauerbrenner auf 400 Folgen. In der Jubiläumsausgabe ermitteln Polizeikommissarin Pinar Aslan und Polizeiobermeister Kris Freiberg in Hamburgs Drag-Szene.

Auch über 15 Jahre nach der Premiere und nach 16 Staffeln gehört "Notruf Hafenkante" noch immer zu den verlässlichen Quotenbringern im Vorabendprogramm des ZDF. Nun feiert die Polizeiserie ein beachtliches Jubiläum: Am Donnerstag, 21. April, zeigt der Mainzer Sender die 400. Folge der beliebten Serie. In der Jubiläumsepisode ist das Näschen von Polizeikommissarin Pinar Aslan (Aybi Era) und Polizeiobermeister Kris Freiberg (Marc Barthel) einmal mehr gefragt.

In ihrem neuen Fall wird das eingespielte Duo mit einem Kriminalfall in der Hamburger Drag-Szene konfrontiert. Kitty Kans (Gisa Flake) gilt als aufstrebender Star in der Szene. Doch nicht alle sehen ihren Erfolg offenbar so positiv. Seit geraumer Zeit sieht sich Kitty anonymen Drohungen ausgesetzt. Für Aslan und Freiberg heißt es zunächst herauszufinden, ob es der Drahtzieher hinter den Botschaften ernst meint oder ob eine findige PR-Aktion dahintersteht. Doch dann verschärft sich die Lage plötzlich, und Kittys Leben steht auf dem Spiel.

"Drag Queen", die 400. Folge von "Notruf Hafenkante", läuft um 19.25 Uhr. Als Gastdarstellerin ist Drag-Ikone Olivia Jones zu sehen.

Auch Drag-Ikone Olivia Jones ist in der 400. Folge von "Notruf Hafenkante" in einer Gastrolle mit dabei. (Bild: ZDF / Boris Laewen)
Auch Drag-Ikone Olivia Jones ist in der 400. Folge von "Notruf Hafenkante" in einer Gastrolle mit dabei. (Bild: ZDF / Boris Laewen)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.