NRW-SPD startet in heiße Wahlkampfphase

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zusammen mit NRW-Landeschefin Hannelore Kraft. Foto: Bernd Thissen

Mit geballter Bundesprominenz und vor symbolträchtiger Kulisse steigt die nordrhein-westfälische SPD heute in die heiße Phase des Landtagswahlkampfs ein.

Auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei Zollverein in Essen gibt Spitzenkandidatin Hannelore Kraft den Startschuss für den sechswöchigen Endspurt zur Wahl.

Kraft, die ihre rot-grüne Koalition fortsetzen will, positioniert sich damit gegen CDU-Herausforderer Armin Laschet. Er hatte der Regierungschefin am Samstag beim CDU-Parteitag in Münster Versäumnisse unter anderem in der inneren Sicherheit vorgeworfen und eine Ablösung von Rot-Grün gefordert. Dabei stand Bundeskanzlerin Angela Merkel an seiner Seite.

Kraft hat zur Unterstützung fast die komplette Spitze ihrer Partei ins Ruhrgebiet geladen: Neben Parteichef und Kanzlerkandidat Martin Schulz auch Außenminister Sigmar Gabriel, die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer und Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz.

In Nordrhein-Westfalen wird am 14. Mai ein neuer Landtag gewählt. Dabei sieht es für die SPD bisher nach einem Sieg aus: In jüngsten Umfragen liegt die CDU mit 26 bis 30 Prozent weit hinter den Sozialdemokraten mit aktuell bis zu 40 Prozent. Ob es eine Fortsetzung von Rot-Grün reicht, ist aber fraglich. Die Landtagswahl gilt als wichtigster Stimmungstest vor der Bundestagswahl im September.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen