Nicht nur Salma Hayek: Stars mit schwerem Covid-19-Verlauf

·Lesedauer: 2 Min.
Salma Hayek hat eigener Aussage nach Glück, noch am Leben zu sein (Bild: AdMedia/ImageCollect.com)
Salma Hayek hat eigener Aussage nach Glück, noch am Leben zu sein (Bild: AdMedia/ImageCollect.com)

In einem Interview hat Hollywood-Schauspielerin Salma Hayek (54) verraten, wie knapp sie dem Tod nach einer Infektion mit dem Coronavirus entgangen ist. "Mein Arzt hat mich angefleht, ins Krankenhaus zu gehen, weil es so schlimm war", schildert der Star gegenüber "Variety". Doch sie weigerte sich und "würde lieber zu Hause sterben", habe sie ihm entgegnet. Rund sieben Wochen sei Hayek isoliert in einem Zimmer in ihrem Haus geblieben und hatte das Glück, auch ohne medizinische Versorgung in einem Hospital durchzukommen. Auch andere Stars dachten schon, dass sie Corona nicht überleben werden.

Etwa Ex-"Lindenstraße"-Schauspieler Christian Kahrmann (48). Der hatte der "Bild"-Zeitung erst Anfang Mai 2021 anvertraut, dass er wegen Corona drei Wochen im künstlichen Koma lag und beatmet werden musste. "Es stand bei mir Spitz auf Knopf, ob ich durchkomme." Anfang April sei der Schauspieler aus dem Koma aufgewacht, mit den Folgen werde er aber noch lange zu kämpfen haben: "Ich habe etwa 15 Kilo abgenommen. Es wird noch einige Zeit dauern, bis ich wieder fit bin. Nach der Entlassung muss ich in die Reha. Um wieder zu lernen, wie ich mich richtig bewege."

Pink verfasste schon ihr Testament

Ebenfalls Anfang Mai dieses Jahres wurde bekannt, dass US-Rockröhre Pink (41) wegen ihrer schweren Corona-Erkrankung sogar schon ihr Testament aktualisiert hatte. Im Gespräch beim britischen Radiosender "Heart FM" sagte sie, sie habe "gedacht, es sei vorbei. Das klingt vielleicht verrückt, aber es war wirklich sehr, sehr schlimm und ich habe mein Testament umgeschrieben." Ihre Erfahrung mit der schweren Corona-Erkrankung und der Angst vor dem Tod hat die zweifache Mutter daraufhin in ihrer Single "All I Know So Far" verarbeitet.

"Charmed"-Star Alyssa Milano (48) war im Frühjahr 2020 erkrankt, wie sie mit einem Instagram-Post mitteilte. Auf dem Foto von damals ist sie mit Beatmungsmaske zu sehen. Es stammt vom "2. April", da sei sie schon "zwei Wochen krank" gewesen, wie sie schreibt. "Alles tat weh. Verlust des Geruchssinns. Es fühlte sich an, als säße ein Elefant auf meiner Brust. Ich konnte nicht mehr atmen. Ich konnte kein Essen in mir behalten. Ich verlor neun Pfund in zwei Wochen." Ihre Warnung an alle, die Corona verharmlosen: "Ich möchte auch, dass Sie wissen, dass diese Krankheit kein Scherz ist. Ich dachte, ich würde sterben."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.