Nur verhaltene Warnung vor Protektionismus in IWF-Statement

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat im Abschlusskommuniqué seiner Frühjahrstagung in lediglich indirekter Form vor den Gefahren des Protektionismus gewarnt. Das Wort "Protektionismus" taucht in dem am Samstag in Washington vom IWF-Lenkungsausschuss (IMFC) veröffentlichen Statement nicht auf. Stattdessen hieß es darin in allgemeinerer Form, dass die Mitgliedstaaten "nach innen gerichtete politische Programme" vermeiden wollten.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen