Obama: “Was ist passiert, während ich weg war?”

Drei Monate lang war er einfach mal weg: Jetzt hat sich der frühere US-Präsident Barack Obama wieder zu Wort gemeldet. Er diskutierte mit Studenten der Universität in Chicago über Engagement und politische Verantwortung.

Er will von nun an die nächste Generation an Führungskräften fördern. Er riet den jungen Menschen mehr zuzuhören:

Wenn ich früher etwas organisiert habe, habe ich eines gelernt: Man kommt irgendwohin und dein erster Instinkt ist es, den Menschen zu sagen, wofür sie sich interessieren sollten, statt erst einmal sechs Monate lang zuzuhören und herauszufinden, was sie wirklich wollen.

We asked. You answered. https://t.co/mAJvko6VqR— Barack Obama (@BarackObama) 17. Februar 2017

Auf aktuelle politische Ereignisse ging Obama nicht ein und auch den Namen seines Nachfolgers erwähnte er kein einziges Mal.

Ende Mai wird Obama voraussichtlich am Evangelischen Kirchentag in Deutschland teilnehmen. Bei dieser Gelegenheit soll er auch Kanzlerin Angela Merkel treffen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen