Obama stellt Netz-Rekord auf

Berlin (dapd). Während des Wahlkampfes hatte Barack Obama intensiv auf sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook um Wählerstimmen geworben, in der Wahlnacht konnte er nun auch dort Glückwünsche einheimsen. Viele Prominente schickten Fotos von ihrem Wahlgang und gratulierten dem wiedergewählten US-Präsidenten zu seinem Wahlerfolg.

"Wir sind so stolz auf Amerika heute Nacht. Ja! Ja! Ja!", schrieb Popstar Lady Gaga in der Nacht zum Mittwoch (Ortszeit). Die Sängerinnen Mariah Carey und Katy Perry schickten Fotos von ihrem Gang zur Wahlurne. "Ich bin stolz, meine Bürgerpflicht getan zu haben", twitterte Perry und stellte ein Foto dazu, das sie im strahlend blauen Hosenanzug und mit einem Wahlsticker zeigte. Sie hatte Obama im Wahlkampf unterstützt. Andere Stars riefen ihre Fans im Internet auf, zur Wahl zu gehen.

31 Millionen Twitternachrichten

Schauspielerin Eva Longoria war besonders gerührt. "Ich bin den Tränen nah! Das Land bewegt sich vorwärts!", verkündete sie ebenfalls über Twitter. Auch Basketballstar LeBron James von Meister Miami Heat ist ein Anhänger von Obama. "Ohio und Florida, meine Lieblingsstaaten! Und alle anderen, die ihn (Obama) gewählt haben. Ihr seid eine Macht!", freute sich James nach dem Wahlausgang in mehreren Nachrichten auf Twitter. Insgesamt zählte Twitter allein in der Wahlnacht 31 Millionen Nachrichten zu dem Thema. Auf dem Höhepunkt, kurz nachdem US-Medien Obama zum Wahlsieger erklärt hatten, schickten Menschen mehr als 327.000 Nachrichten pro Minute.

Rekorde auf Facebook und Twitter

Obama selbst sorgte ebenfalls für Rekorde. Seinen Wahlsieg feierte er mit einem Foto, das den US-Präsidenten in inniger Umarmung mit seiner Frau Michelle zeigte, dazu der einfache Kommentar: "Vier weitere Jahre." Das Bild verbreitete sich blitzschnell weiter. Auf Obamas offizieller Facebook-Seite heimste das Foto innerhalb weniger Stunden Millionen "Gefällt mir"-Klicks ein. Am Mittwochnachmittag deutscher Zeit knackte es die Drei-Millionen-Marke. Ein absoluter Rekord: Das sei das Foto mit den meisten Daumen-hoch-Zeichen aller Zeiten, teilte Facebook mit.

Auch auf dem Netzwerk Twitter, wo Nutzer kurze öffentliche Nachrichten verschicken können, war das Bild ein Hit. Mehr als 640.000 Menschen teilten es mit ihren eigenen Kontakten, ein persönlicher Rekord für Obama, der seit seinem ersten Wahlkampf 2008 auf Twitter vertreten ist. Mehr als 200.000 Menschen vergaben ein Sternchen für eine besonders gute Nachricht.

Auf den Profilen von Herausforderer Mitt Romney herrschte dagegen erst einmal Schweigen. Einige Stunden später erschien ein Foto des gescheiterten Kandidaten auf seiner Facebook-Seite. "Vielen Dank", lautete die Nachricht an Romneys Unterstützer. Dafür vergaben immerhin gut 160.000 Menschen ein "Gefällt mir".

(Obamas Twitternachricht: http://url.dapd.de/AAHCqE

Obamas Facebooknachricht: http://url.dapd.de/7f75DX

Romneys Facebooknachricht: http://url.dapd.de/FDytMi

Twitternachricht von Eva Longoria http://url.dapd.de/XVHkT3

Twitternachrichten von Perry http://url.dapd.de/wPBbXI http://url.dapd.de/UPd6YW

Twitternachricht von Carey http://url.dapd.de/YHpcgC

James' Twitternachrichten: http://url.dapd.de/1VYdaW http://url.dapd.de/swUugZ

Twitter zu Statistiken: http://blog.twitter.com/ )

dapd