Aufwärmen statt Feiern: Hamburger Konzertclub wird zur Obdachlosen-Unterkunft

·Lesedauer: 1 Min.

Wummernde Bässe dröhnen aus den Lautsprechern, Gäste feiern auf der Tanzfläche – so kennen die Hamburger die Markthalle in der Nähe des Hauptbahnhofes normalerweise. Nun tauscht der Betreiber Partyvolk gegen Obdachlose und macht die Markthalle zum Teil des Winternotprogramms 2020/2021. Im Laufe des Novembers soll es soweit sein: Die Türen der Markthalle in Hamburg öffnen wieder für Besucher – aber nicht für die üblichen Gäste des Konzertclubs. Die Räumlichkeiten sollen bis März 2021 für 200 Obdachlose eine Aufenthaltsstätte sein, in der diese sich in den kalten Wintermonaten aufwärmen können. Allerdings bringt das soziale Projekt auch Risiken mit sich. „Aufgrund der Corona-Pandemie sehen wir das Projekt als Herausforderung und sinnvolle Ergänzung“, sagt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo