Obdachloser aus Hannover nach Angriff mit Pflasterstein in Lebensgefahr

Zielfahnder schnappten Verdächtigen in Nordspanien

Ein Obdachloser ist am Hauptbahnhof von Hannover mit einem Pflasterstein attackiert und lebensgefährlich am Kopf verletzt worden. Wie die Polizei in der niedersächsischen Hauptstadt am Donnerstag mitteilte, bemerkte eine Frau den Mann am späten Mittwochabend neben dem Eingang eines Kinos auf einer unter dem Straßenniveau liegenden Fußgängerebene direkt am Bahnhof.

Die Zeugin alarmierte die Polizei, ein Rettungswagen brachte den zunächst nicht identifizierten Mann ins Krankenhaus. Am Ort des Geschehens fanden die Beamten einem Pflasterstein, mit dem einer oder mehrere unbekannte Angreifer dem Mann vermutlich mehrfach auf den Kopf geschlagen hatten.

"Nähere Hintergründe zu der Tat sind noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern an", teilte die Polizei mit. Sie bat Zeugen um Hinweise zur Identität des Obdachlosen und zu möglichen Beobachtungen. Diese sollten sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung setzen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen