OECD: Inflation und Krieg drücken Wirtschaft vor allem in Europa

Europas Wirtschaft flaut ab, warnt die OECD. Inflation und Krieg drückten auf die Erwartungen. Gleichzeitig wiesen die „zusammengesetzten Frühindikatoren“ der OECD auf stabiles Wachstum in Kanada, Japan und den USA hin, auch in den meisten großen Schwellenländern wie China und Indien.

View on euronews

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.