Werbung

Offenbar Tote bei Angriff auf UN-Unterkunft im Gazastreifen

Bei israelischen Militärangriffen im Gazastreifen sind am Samstag mehrere Menschen in einer UN-Unterkunft und in einem Krankenhaus ums Leben gekommen. Unbestätigten Berichten zufolge soll es insgesamt 20 Todesopfer gegeben haben. Die Weltgesundheitsorganisation bezeichnete die Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen als "inakzeptabel".

Israel gab Menschen im umkämpften Norden des Gazastreifens am Samstag drei Stunden Zeit, um in Richtung Süden zu fliehen. Doch auch dort, etwa in Khan Yunis, gibt es immer wieder Angriffe, bei denen Zivilisten ums Leben kommen. Dem israelischen Militär zufolge richten sich die Angriffe gegen Stellungen der militant-islamistischen Hamas.

Israelische Medien berichteten unter Bezug auf das Militär, dass die Hamas Truppen angegriffen habe, die eine Evakuierung von Palästinensern im Norden des Gazastreifens ermöglichen wollten. Die Hamas veröffentlichte unterdessen ein Video, das zeigen soll, wie Mitglieder der Terrormiliz in Beit Hanoun gegen israelische Soldaten kämpfen. Die Angaben der beiden Kriegsparteien können meist nicht unabhängig überprüft werden.