Ohne Vater zur Hochzeit: Meghan Markle meldet sich zu Wort

Kommt er oder kommt er nicht? Er kommt nicht. Meghan Markle wird am Samstag ohne ihren Vater Thomas heiraten müssen. Während des tagelangen Rätselratens um seine Anwesenheit bei der Royal Wedding hat Markle geschwiegen – bis jetzt.

Meghan Markle wird ohne ihren Vater an ihrer Seite heiraten müssen (Bild: Getty Images)

Zwei Tage vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry hat sich Meghan Markle zu ihrem Vater geäußert. Der Kensington Palast veröffentlichte ein Statement der US-Schauspielerin.

Traurigerweise wird mein Vater nicht bei meiner Hochzeit anwesend sein. Mein Vater war mir immer sehr wichtig und ich hoffe, dass er den Raum bekommt, den er braucht, um sich auf seine Gesundheit konzentrieren zu können.
Ich möchte mich bei allen bedanken, die unterstützende Nachrichten geschickt haben. Seid euch bitte bewusst, wie sehr Harry und ich uns darauf freuen, unseren großen Tag am Samstag mit euch teilen zu können.

Damit steht nun offiziell fest, dass Meghan am Samstag nicht von ihrem Vater zum Altar geführt werden wird. Wer diese Aufgabe stattdessen übernimmt wurde bislang nicht bekanntgegeben. In britischen Medien wird jedoch ihre Mutter Doria Ragland als Kandidatin gehandelt. Sie befindet sich bereits in London, während gesundheitliche Probleme ihren Vater daran hindern, aus seiner Wahlheimat Mexiko auszureisen.

Wird sich Meghan Markle von ihrer Mutter zum Altar führen lassen?  (Bild: Getty Images/Karwai Tang/WireImage)

Ein paar Verwandte von Meghan Markle reisten auch ohne Einladung an

Als am Mittwoch bekannt wurde, dass Thomas Markle sich kurzfristig einer Herz-OP unterziehen musste, war bereits klar, dass er es nicht zur Royal Wedding schaffen würde. Bereits zuvor hatte er seine Teilnahme abgesagt, nachdem am Wochenende herauskam, dass er sich mit Paparazzi abgesprochen hatte, um schmeichelhaftere Fotos von sich in Umlauf zu bringen. Er wolle die Königsfamilie nicht in Verlegenheit bringen, hatte er verlauten lassen. Danach hatte es weitere, widersprüchliche Meldungen darüber gegeben, ob er dabei sein würde, wenn seine Tochter mit Prinz Harry vor den Altar tritt.

Prinz Harry und Meghan geben sich am 19. Mai das Jawort (Bild: Getty Images)

Seitens des Palast hatte es lediglich eine kurze Mitteilung geben, dass es sich um einen “sehr persönlichen Moment” für Meghan Markle handeln würde, und sie so kurz vor der Hochzeit um Verständnis angesichts dieser schwierigen Situation bitte.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen