Nach Ohrfeige: Yeliz tritt gegen den "Bachelor" nach

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Erst war alles "wie im Märchen", dann bekam Kandidatin Yeliz keine Rose vom "Bachelor". Das quittierte sie mit einer Ohrfeige. Auf Instagram erklärt sie ihre Gefühlswelt.

Beim "Bachelor" ging es in der Folge vom Mittwoch ziemlich hoch her. Junggeselle Daniel Völz (32) gab Kandidatin Yeliz (24) keine der begehrten Rosen, was diese mit einer schallenden Ohrfeige quittierte. Der Bachelor hatte sie am Abend zuvor noch geküsst und ihr Komplimente gemacht. "Wie im Märchen" hatte sie sich laut eigener Aussage gefühlt, musste dann aber die Koffer packen. "Für mich ist das kein Mann. Er hat mich gestern noch geküsst und heute fliege ich nach Hause", erklärte sie nach ihrem Gefühlsausbruch in der Show, für den sie "auch gerne die Faust genommen" hätte. Auf Instagram bedankte sich Yeliz nun für die Unterstützung ihrer Fans und trat noch einmal gegen Völz nach.

"Er weiß einfach, was Frauen hören wollen"

In einem langen Eintrag rechtfertigte sie sich nicht, erklärte aber noch einmal ihre Gefühlswelt. Sie sei nicht die Art von Mensch, die andere leicht an sich heranlasse, weil sie Angst davor habe, verletzt zu werden. "An meiner sehr emotionalen Reaktion habt Ihr gemerkt: Ich war mit vollem Herzen und Leidenschaft dabei!" Sie habe gewusst, worauf sie sich einlasse, "doch als ich nach unserem Date meinen Namen nicht hörte, war ich innerlich so tief enttäuscht, dass es einfach über mich kam."

Völz gebe den Frauen das Gefühl "etwas ganz Besonderes zu sein und überhaupt weiß er einfach, was Frauen hören wollen. Schade nur, dass es am Ende alles heiße Luft war und jede Frau dieselben Komplimente bekommen hat." Sie wünsche sich nun nur, dass der Junggeselle "die nächsten Wochen ehrlicher, sensibler und mit noch mehr Feingefühl mit den verbliebenen Frauen umgeht." Denn sie habe in der Show tatsächlich "Freunde fürs Leben gefunden". Für sie sei "Der Bachelor" die "Erfahrung meines Lebens" gewesen und sie habe vieles über sich und andere gelernt. Als eigentlich schüchterne Frau könne sie nun mit Stolz behaupten: "Dieses Abenteuer hat mich definitiv sehr geprägt und mein Selbstbewusstsein gestärkt." Das hat man der Ohrfeige auch angemerkt.

Foto(s): MG RTL D / Arya Shirazi

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen