Oldtimer-Omi Heidi Hetzer schockiert mit rassistischen Aussagen im TV

Heidi Hetzer reiste mit dem Oldtimer um die Welt und sorgte zurück in Deutschland für einen TV-Aufreger. (Bild: dpa)

Das „ZDF Morgenmagazin“ ist nicht gerade dafür bekannt, mit brisanten Gästen und fragwürdigen Statements für Furore zu sorgen, doch ausgerechnet als die 79-jährige Motorsportlerin Heidi Hetzer geladen war, kam es zum Schockmoment. Die Oldtimer-Omi irritierte alle mit ihren rassistischen Aussagen.

Folgen Sie Yahoo! Deutschland auf Facebook

Heidi Hetzer war zwei Jahre lang mit ihrem Oldtimer um die Welt gedüst und wurde bei ihrer Heimkehr noch frenetisch am Brandenburger Tor gefeiert. Im „ZDF Morgenmagazin“ sollte die motorisierte Globetrotterin dann von ihren Erlebnissen berichten. Doch das ging gehörig nach hinten los.

Lesen Sie auch: Motorsportlerin Heidi Hetzer zurück in Berlin

Zunächst schwärmte die 79-Jährige von Südafrika. Es sei ähnlich wie Europa, allerdings mit besseren Kaufhäusern und deutlich günstigeren Produkten. Auch die wunderschöne Natur hat sie begeistert. Doch dann sprach sie über die Nachteile.

Moderatorin Jana Pareigis war sichtlich geschockt von den rassistischen Aussagen. (Bild: ZDF und Jule Roehr)

Hetzer echauffierte sich über die zahlreichen Diebstähle. „Die klauen. Die Schwarzen klauen, wenn sie nur eine Jacke, eine olle Jacke sehen. Die klauen alles.“ Die Gesichtszüge der Moderatorin Jana Pareigis entgleisten, auch das Publikum schien nicht recht zu wissen, wie es reagieren soll, es wurde merkbar unruhig. Heidi erklärte munter weiter, man habe ihr die Kette geklaut, die Scheiben eingeschlagen, das Auto ausgeräumt und die Tasche geklaut.

Die Moderatorin, die ihre Wurzeln in Deutschland, Schweden und Simbabwe hat, versuchte, die unangenehme Situation zu entschärfen, erklärte „es sei halt ein ärmeres Land“ und wechselte das Thema. Damit dass die Sendung mit der gefeierten Weltenbummlerin so entgleisen würde, hatte wohl niemand gerechnet.

Sehen Sie auch: Ist das nun das Ende von Björn Höcke?