Olympia 2018: Savchenko/Massot sagen EM-Start ab

Mit Rücksicht auf den ersehnten Olympiasieg in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) hat das deutsche Eiskunstlaufpaar Aljona Savchenko/Bruno Massot (Oberstdorf) die Teilnahme an der EM in Moskau nächste Woche abgesagt.

Mit Rücksicht auf den ersehnten Olympiasieg in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) hat das deutsche Eiskunstlaufpaar Aljona Savchenko/Bruno Massot (Oberstdorf) die Teilnahme an der EM in Moskau nächste Woche abgesagt.

Die Vize-Weltmeister und ihr Trainer Alexander König hätten zuletzt festgestellt, "dass nicht alle technischen Feinheiten wunschgemäß laufen, weshalb man die verbleibende Zeit bis zu den Olympischen Winterspielen für eine optimale Vorbereitung nutzen möchte", teilte die Deutsche Eislauf-Union (DEU) am Freitag mit.

Nach den deutschen Meisterschaften im Dezember hatten Savchenko/Massot entschieden, ein neues Kurzprogramm einzustudieren - bereits das dritte in dieser Saison. Damit will das ehrgeizige Duo die Chancen auf Olympia-Gold noch einmal erhöhen.

Die EM in Moskau hatte auf diesem Weg ohnehin "gar keine" Bedeutung, wie Savchenko am Donnerstag schon bei der Einkleidung für die Spiele in Südkorea gesagt hatte.

Mehr bei SPOX: Kreuzbandriss bei Roland Leitinger | Hörmann fürchtet Störfeuer von Donald Trump | Wer trägt die deutsche Fahne in Pyeongchang?

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen