Olympia-Quali: Traumstart für DVV-Männer

Olympia-Quali: Traumstart für DVV-Männer
Olympia-Quali: Traumstart für DVV-Männer

Deutschlands Volleyballer haben beim Olympia-Qualifikationsturnier in Rio de Janeiro einen Traumstart hingelegt. Weniger als 24 Stunden nach dem Auftakterfolg gegen den Iran (3:1) gewann die Mannschaft von Bundestrainer Michal Winiarski am Sonntagabend mit 3:1 (21:25, 25:14, 25:22, 25:15) auch gegen den Weltranglistenzwölften Kuba. Deutschland liegt als Nummer 15 des Rankings hinter den beiden Nationen.

"Wir wissen, dass wir guten Volleyball spielen können, aber auch viele ups and downs haben", sagte Zuspieler Johannes Tille angesichts des verlorenen ersten Satzes. Das Team habe sich jedoch nicht beeindrucken lassen. "Wir sind zurückgekommen und haben ab Satz zwei dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt – dann konnten sie nicht mehr viel machen", sagte Tille.

Weitere Gegner der Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) in der schweren Gruppe A sind Weltmeister Italien (3.), Brasilien (4.) und die Ukraine (15.). Außerdem geht es gegen Tschechien (20.) und Katar (17.). Die nächste Spiel findet am Mittwoch (1.30 Uhr MESZ) gegen den brasilianischen Gastgeber statt. Anschließend folgt die schwere Aufgabe gegen Italien.

Die besten zwei Mannschaften aus allen drei Achter-Gruppen sichern sich die Teilnahme an den Olympischen Spielen, die Gastgeber Frankreich schon sicher hat. Sollte Deutschland keinen der benötigten beiden Plätze belegen, gäbe es noch eine weitere Chance über die Weltrangliste. Darauf hoffen auch noch die deutschen Frauen, die ihr Quali-Turnier auf Platz fünf abgeschlossen hatten.

Gegen den höher eingeschätzten Iran (10.) hatte sich Deutschland mit dem vierten Matchball ein 3:1 (25:22, 22:25, 25:16, 25:21) gesichert. „Das war einfach ein geiles Spiel von uns“, sagte Diagonalangreifer Georg Grozer, der mit 23 Punkten bester Scorer beim Auftaktspiel war.