Onkel Krischan gestorben: Der Schauspieler Hans Kahlert ist tot

·Lesedauer: 1 Min.

Hans Kahlert ist tot. Der Schauspieler wurde als Onkel Krischan in der NDR-Serie "Neues aus Büttenwarder" bekannt. Er ist nun im Alter von 87 Jahren verstorben.

Hans Kahlert in seiner Rolle als Onkel Krischan
Hans Kahlert war als Onkel Krischan aus "Neues aus Büttenwarder" bekannt. (Bild: NDR/Nico Maack)

Als 106-jähriger Onkel Krischan in der NDR-Serie "Neues aus Büttenwarder" wurde er einem breiten Publikum bekannt. Im wahren Leben wurde Hans Kahlert (1934-2021) 87 Jahre alt. Der Schauspieler ist am 25. Oktober in Hamburg verstorben, wie der Sender berichtet. Kahlert gehörte seit 2005 zur Besetzung. Er habe sich als "Onkel Krischan unauslöschlich in die Herzen der Büttenwarder-Fans gespielt", erklärt Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen. "Seine feine, bescheidene Art hat ihn ausgemacht. Wir bedauern seinen Tod zutiefst."

NDR zeigt Dokumentation

Hans Kahlert wurde am 16. Mai 1934 in der lettischen Hauptstadt Riga geboren. 1945 kam er mit seiner Familie in die Nähe von Hannover. Als Zwanzigjähriger nahm er heimlich Schauspielunterricht, ohne dass seine Eltern davon wussten. Viele Jahre spielte er später bei den Karl-May-Festspielen in Elspe und Bad Segeberg. Seit Mitte der 1960er Jahre stand er regelmäßig für verschiedene Produktionen vor der Kamera, darunter auch mehrfach für den "Tatort" und das "Großstadtrevier". 

Das NDR-Fernsehen zeigt anlässlich seines Todes am 30. Oktober um 16:30 Uhr die Dokumentation "Onkel Krischan - Der alte Mann und das Dorf" aus dem Jahr 2016. Im Anschluss läuft ab 17:00 Uhr die "Neues aus Büttenwarder"-Folge "Schatzsuche". Im Weihnachtsprogramm des NDR wird Kahlert zudem in vier weiteren "Büttenwarder"-Episoden zu sehen sein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.