Opposition und Umweltverbände sehen EU-Klimapläne mit Skepsis

Der von der EU-Kommission vorgestellte Entwurf für ein Klimaschutzgesetz ist in Deutschland von Opposition und Umweltverbänden mit Skepsis aufgenommen worden. Die Vorlage sei "trotz wichtiger Elemente ein unzureichender Auftakt für den vielversprechenden Green Deal", erklärte der Dachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) am Mittwoch in Berlin. Ohne "ein verbindliches, wissenschaftlich abgesichertes Klimaziel auch für 2030" bleibe das Gesetz "eine leere Hülle", kritisierte DNR-Präsident Kai Niebert.