Werbung

Oppositionsführer Ousmane Sonko zum Regierungschef in Senegal ernannt

Der bisherige Oppositionsführer Ousmane Sonko ist neuer Regierungschef im Senegal. (Muhamadou BITTAYE)
Der bisherige Oppositionsführer Ousmane Sonko ist neuer Regierungschef im Senegal. (Muhamadou BITTAYE)

Der bisherige Oppositionsführer Ousmane Sonko ist neuer Regierungschef im Senegal. Die Ernennung des 49-Jährigen wurde am Dienstagabend im senegalesischen Staatsfernsehen bekanntgegeben. Sonko war selbst von der Präsidentschaftswahl ausgeschlossen gewesen und gilt als Mentor des neuen Präsidenten Bassirou Diomaye Faye. Sonko und Faye waren erst Mitte März aus der Haft entlassen worden.

"Mir ist das große Vertrauen bewusst, dass (Präsident) Faye in mich setzt", sagte Sonko am Abend. Er wolle in Kürze seine Regierung vorstellen.

Der 44 Jahre alte Faye hatte die Wahl am 24. März gewonnen. Am Dienstag trat er die Nachfolge des 62-jährigen Macky Sall an, der das westafrikanische Land zwölf Jahre lang regiert hatte.

Faye hatte sich selbst im Wahlkampf als "Kandidat für den Systemwechsel" und als Vertreter eines "linken Panafrikanismus" bezeichnet. Zudem versprach er eine gerechtere Verteilung der Einkünfte aus den reichen Rohstoffvorkommen des Landes. Er ist der bislang jüngste Präsident seines Landes und der erste, der offen in einer polygamen Ehe lebt.

kol/gt