Orkan „Sabine“ zerstört Haus in Hamburg: „Ein Rumms, wie man ihn sonst nicht kennt“

Das Sturmtief „Sabine“ hat am Sonntagabend für ordentlich Verwüstung in Hamburg und im Norden gesorgt. An der Blankeneser Hauptstraße wehte der Orkan eine meterhohe und knapp 50 Zentimeter dicke Kastanie um, die dadurch ein erst kürzlich renoviertes Wohn- und Geschäftshaus beinahe komplett zerstörte. Die MOPO sprach mit einer Frau, die sich während des Baumsturzes in dem Gebäude befand. Sie erhebt schwere Vorwürfe gegen die Stadt: Hätte der Baum schon längst gefällt werden müssen?

Kerstin Laubschneider ist gestresst, und immer noch geschockt. Sie rennt hin und her, zeigt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo