Orthodoxe Christen feiern in Jerusalem “Heiliges Feuer”

Orthodoxe Christen haben in der Grabeskirche in Jerusalem das “Heilige Feuer” gefeiert. Dem Glauben nach entzündete sich dabei selbstständig ein Licht in der Grabkapelle, die sich über dem Grab Jesu befindet. Der griechisch-orthodoxe Patriarch Theophilos III. entzündete daran Kerzen und gab die Flammen an Gläubige außerhalb der Kapelle weiter. Die Gläubigen standen dicht gedrängt.

An diesem Wochenende sind besonders viele Pilger in Jerusalem unterwegs. In diesem Jahr fällt nicht nur das Osterfest der westlichen Kirchen und der orthodoxen Kirchen zusammen. Auch das jüdische Pessach-Fest wird in dieser Woche begangen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen