Oscar-Preisträgerin Cloris Leachman ist tot

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.

Die Oscar-Preisträgerin Cloris Leachman, besonders bekannt aus der Serie "Mary Tyler Moore Show", ist im Alter von 94 Jahren verstorben.

Besonders bekannt wurde sie durch ihre Rolle der Vermieterin Phyllis Lindstrom in der "Mary Tyler Moore Show". Nun ist die Oscar-Preisträgerin Cloris Leachman vergangenen Mittwoch im Alter von 94 Jahren eines natürlichen Todes gestorben. Dies bestätigte ihre Managerin Juliet Green gegenüber der Zeitschrift "People".

"Es war ein Privileg für mich, mit Cloris Leachman zu arbeiten, eine der furchtlosesten Schauspielerinnen unserer Zeit", erklärte Green. "Es gab niemanden wie Cloris. Mit einem einzigen Blick hatte sie die Fähigkeit, dir das Herz zu brechen oder dich zum Lachen zu bringen, bis dir die Tränen über das Gesicht liefen. Man wusste nie, was Cloris sagen oder tun würde, und diese unvorhersehbare Eigenschaft war Teil ihrer unvergleichlichen Magie."

Außerdem liebte sie ihre Kinder und ihre Enkelkinder über alles. "Als lebenslange Vegetarierin war sie eine leidenschaftliche Verfechterin der Tierrechte", betonte Green weiter und gab an, dass ihre Familie um Spenden an die Tierrechtsorganisation "PETA" oder die gemeinnützige Organisation "Last Chance for Animals" bittet.

"Die Königin der Amazonen"

Leachmans Karriere begann 1955 mit einem Auftritt in dem Kinofilmen "Rattennest", es folgten zahlreiche weitere Rollen im Kino ("Zwei Banditen", 1969) und im Fernsehen ("Lassie", "Rauchende Colts" oder "Love Boat"). Mehrere Jahre war sie Teil der "Mary Tyler Moore Show". Für ihre Rolle in dem Film "Die letzte Vorstellung" wurde die Schauspielerin 1972 mit dem Oscar ausgezeichnet, außerdem war Leachman mehrfach für den Emmy Award nominiert, neunmal gewann sie den begehrten Fernsehpreis.

Bis ins hohe Alter war sie im Filmgeschäft tätig, zuletzt war die Schauspielerin 2019 in den Serien "American Gods" und "Verrückt nach dir" zu sehen. Ihre letzten Filme "Jump, Darling" und "Die Croods - Alles auf Anfang" (Stimme) erschienen 2020. Im Jahr 1953 heiratete Leachman Regisseur und Produzenten George Englund, die Ehe hielt bis 1979. Aus dieser Beziehung stammen fünf Kinder.

Schauspielerin Lynda Carter, die mit Leachman gemeinsam in der Fernsehserie "Wonder Woman" auftrat, verabschiedete sich auf Twitter von ihr. "Cloris Leachman war die Königin der Amazonen und eine Königin der Industrie. Sie durchbrach Barrieren und inspirierte Frauen in Film und Fernsehen über Jahrzehnte", erklärte sie. "Ich werde dich vermissen, zusammen mit dem Lächeln und Lachen, das du überallhin mitgebracht hast, Cloris."