Auch Ostertage betroffen?: Petersglocke im Kölner Dom wird vorerst nicht läuten

An der Petersglocke müssen Arbeiten vorgenommen werden.

Aufgrund von Arbeiten an der Petersglocke kann die größte Glocke im Kölner Dom vorerst nicht läuten. Das teilte das Metropolitankapitel der Hohen Domkirche Köln am Donnerstag mit.

Im Rahmen von Untersuchungen an der Glocke wurde fetgestellt, dass eine Änderung an der Aufhängung des Klöppels der Glücke den Klang deutlich verbessern würde.

Oster-Feiertage ohne die Petersglocke des Kölner Doms?

Derzeit ist unklar, wie lange die Arbeiten dauern werden. Es scheint aber möglich, dass auch die Oster-Feiertage davon betroffen sind. Für Ersatz ist dennoch gesorgt: Die Funktion des „Dicken Pitters“, wie die größte Glocke im Kölner Dom genannt wird, übernimt vorübergehend die zweitgrößte Glocke des Kölner Domgeläutes, die Pretiosa.

Mit einem Gewicht von  10,5 Tonnen ist sie eine der größten mittelalterlichen Glocken weltweit, und war zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung 1448 sogar die größte Glocke Europas. (red)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen