Der Ozean, die Angst und ich: Dieser Hamburger unternimmt die Tour seines Lebens

·Lesedauer: 1 Min.

Der Hamburger Segler Boris Herrmann steht vor dem größten Traum und zeitgleich der größten Herausforderung seines Lebens – der Teilnahme an der härtesten Regatta der Welt, der berühmt-berüchtigten Vendée Globe. Eine Geschichte über einen Ausnahme-Segler, für den Segelpausen die Ausnahme sind. Wenn der Hamburger Profisegler Boris Hermann am 8. November 2020 ablegt, liegen über 44.000 Kilometer und der ganze Globus vor ihm. Frei nach Jules Verne soll es dann in etwa 80 Tagen um die Erde gehen. Allein. Allein in seiner mit Hightech vollgestopften Yacht Seaexplorer, an der in diesen mehr oder weniger 80 Tagen sein Leben hängt, wenn er zeitweise mehrere tausend Kilometer vom Festland über das Wasser gleitet. Hamburg: Segel-Profi Boris Herrmann vor Teilnahme an...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo