Paar gewinnt in der Lotterie: Zwei Mal an einem Wochenende

Die Wahrscheinlichkeit, in Deutschland im Lotto zu gewinnen liegt bei rund 1:15 Millionen. Im US-Bundesstaat Arkansas stehen die Chancen auf den Jackpot entweder wesentlich besser oder Stephen und Terri Weaver sind das, was man richtige Glückspilze nennt. Denn das Pärchen hat in der staatlichen Lotterie das große Los gezogen – gleich zwei Mal an ein- und demselben Wochenende.


Terri und Stephen Weaver gewannen gleich Mal in der Lotterie (Screenshot: ABC)Für Terri und Stephen Weaver, ein Paar aus Stuttgart in Arkansas, ist es mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition: Wann immer sie sich über das Wochenende in ihr Ferienhaus nahe des Greers Ferry Lakes aufmachen, kaufen sie in einem Kiosk nahe des Örtchen Pangburns ein paar Rubbellose. So auch am vergangenen Freitag. Anders als sonst kratzten die beiden routinierten Glücksspieler aber keine "Kleckerbeträge" (vor Jahren gewannen die Weavers einmal 1.000 US-Dollar, rund 740 Euro) frei, sondern den Jackpot von einer Million US-Dollar (etwa 740.000 Euro). Das berichtet der US-Sender ABC.

"Ich dachte, ich bekomme einen Herzanfall", beschreibt Stephen seine Reaktion auf die unerwartete Finanzspritze. Er war es auch, der das Gewinnerlos für gerade einmal 20 US-Dollar (circa 15 Euro) erstanden hatte. Auf einmal millionenschwer, wollte der selbstständige Klempner sofort wieder abreisen, um das Los so schnell wie möglich einzulösen. Doch seine Frau beharrte darauf, wie geplant übers Wochenende bleiben. "Am liebsten hätte er mit dem Los unterm Kopfkissen geschlafen. Letztlich schloss er sich in unserem Truck ein", gibt Terri amüsiert zu Protokoll.

Lesen Sie auch: Schildkröte überlebte 30 Jahre in Abstellkammer

Also verbrachte das Paar, das schon seit 35 Jahren miteinander verheiratet ist, zwei weitere Tage in ihrem Wochenendhaus. Auf der Rückfahrt stoppten sie wieder bei ihrem Stammkiosk, um noch einmal ihr Glück herauszufordern. Sechs frei gerubbelte Lose später konnten die Weavers es kaum fassen – sie hatten schon wieder gewonnen, dieses Mal 50.000 US-Dollar (rund 37.000 Euro). Jetzt war es Ehefrau Terri, der das Glück hold war. "Als sie mir das Gewinnerlos gab, dachte ich, ich krieg schon wieder einen Herzanfall. Es ist einfach unmöglich, dass das zwei Mal passiert. Die Wahrscheinlichkeit dafür muss verschwindend gering sein", so Stephen Weaver.

Insgesamt dürfen sich die Weavers also über einen Gewinn 1.050.000 US-Dollar freuen, nach Abzug der Steuern bleiben ihnen davon rund 714.000 US-Dollar (etwa 527.000 Euro). Davon möchte das Ehepaar offene Rechnungen bezahlen – und „ein kleines oder eher großes Sparschein befüllen“, wie Stephen erzählt. Neben den Weavers darf sich auch der Verkäufer ihres Kiosk über ein sattes Plus auf dem Konto freuen: Laut den Regeln der staatlichen Lotterie Arkansas erhält er ein Prozent des Gewinns. 

Lesen Sie auch: Viertklässlerin macht Experiment mit Kokain

Lose wollen sich Stephen und Terri, die als Sekretärin arbeitet, auch weiterhin kaufen. Selbst auf dem Rückweg vom Lotterie-Center in Little Rock, wo sie ihre Lose einlösten, konnten sie der Versuchung nicht wiederstehen – machten den flotten Jackpot-Dreier aber nicht perfekt. Zufrieden machen Terri aber auch kleine Glücksmomente: "Ich hab immerhin meinen Einsatz zurückgewonnen."




Sehen Sie auch:
Der Traum vom Fliegen - was Sie schon immer über Rekordflüge, die Air Force One und über Stewardessen wissen wollten


Weitere Folgen von "Schlau in 100 Sekunden" sehen Sie hier.

Quizaction