Palästinenser verletzt bei Messerattacke in Jerusalem zwei Israelis

·Lesedauer: 1 Min.
Polizist am Ort des Angriffs in Jerusalem (AFP/AHMAD GHARABLI)

Bei einer Messerattacke in Jerusalem hat ein Palästinenser am Montag zwei Israelis schwer verletzt. Der Angreifer wurde nach Angaben der Polizei von einem Grenzpolizisten angeschossen und verletzt. Der Angriff erfolgte in der Nähe des zentralen Busbahnhofs.

Der Zustand der beiden etwa Mitte 20 Jahre alten verletzten Israelis sei stabil, sagte ein Polizeisprecher. Sie wurden in ein Jerusalemer Krankenhaus gebracht. Auch der Angreifer wurde medizinisch versorgt. Der Palästinenser stammte den Angaben zufolge aus Hebron im von Israel besetzten Westjordanland.

Ebenfalls am Montag versuchte ein Palästinenser, an einer Kreuzung südlich von Bethlehem im Westjordanland einen israelischen Soldaten mit einem Schraubendreher anzugreifen, wie die Armee mitteilte. Die Soldaten hätten auf ihn geschossen und ihn verletzt. Er sei zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

ck/mkü

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.