Palästinenserpräsident Abbas zu erstem Treffen mit Trump in Washington

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas

US-Präsident Donald Trump und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas kommen am Mittwoch in Washington zu ihrem ersten Treffen zusammen. Abbas hofft, dass Trump die rechtsgerichtete israelische Regierung zu Zugeständnissen bewegen kann, um eine Zwei-Staaten-Lösung im Nahost-Konflikt zu ermöglichen. Israel hatte in den vergangenen Monaten seinen Siedlungsbau in den Palästinensergebieten deutlich ausgeweitet, was auch in Washington auf Kritik stieß.

Im Februar hatte Trump erklärt, dass eine Zwei-Staaten-Lösung nicht die Grundvoraussetzung für eine Friedenslösung sei. Die palästinensische Regierung ist außerdem besorgt, dass die Lösung des Nahost-Konflikts durch andere Konflikte wie den Krieg in Syrien und der Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat in den Hintergrund tritt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen