Palästinenserpräsident Abbas reist am Donnerstag nach Deutschland

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wird am Freitag von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfangen, im Anschluss trifft er sich mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel. Dabei geht es vor allem um den Nahost-Friedensprozess

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas reist am Donnerstag nach Deutschland. Zum Auftakt seines viertägigen Besuchs wird er am Abend (19.00 Uhr) eine Rede bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin halten. Dabei soll es um den Nahost-Friedensprozess und die Zukunft der Zwei-Staaten-Lösung gehen. Die Zwei-Staaten-Lösung wird von der internationalen Gemeinschaft unterstützt, der neue US-Präsident Donald Trump bezeichnete sie zuletzt aber nicht als einzigen Weg zur Lösung des Nahost-Konflikts.

Um den Friedensprozess mit Israel und die Lage in den Palästinensergebieten wird es am Freitag auch bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Berliner Kanzleramt gehen. Der Nahost-Friedensprozess liegt seit Jahren auf Eis. Israel forcierte zuletzt den Siedlungsbau in den Palästinensergebieten, auf der anderen Seite gibt es immer wieder palästinensische Attacken gegen Israel.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen