Pamela Anderson: Heiße Fotos und Liebesgeständnisse

Pamela Anderson sieht auch drei Monate vor ihrem 50. Geburtstag noch klasse aus. Das bestätigte sie einmal mehr mit heißen Werbefotos, die sie mit dem Promifotografen Rankin für die Erotikmarke „Coco De Mer“ aufnahm.

Die Schwarz-Weiß-Fotos zeigen die ehemalige „Baywatch“-Nixe in Unterwäsche der Marke. Ihr Körper ist dabei straff wie eh und je – als sei sie seit ihren „Baywatch“-Tagen nicht mehr gealtert. Ihre Haare trug sie beim Fotoshooting im Wet-Look. Die sexy Reizwäsche der Marke ist für Preise zwischen 100 und 300 Euro erhältlich. Das Motto: „Um sich in Unterwäsche sexy zu fühlen, muss sie nicht von anderen gesehen werden“.





Einen Mann, der Interesse an dem Anblick haben dürfte, scheint die 49-Jährige aber trotzdem zu haben: Schließlich machte Pamela Anderson in den letzten Tagen Schlagzeilen, weil sie auf ihrem Blog herausposaunte, eine Beziehung mit dem in der ecuadorianischen Botschaft in London lebenden WikiLeaks-Gründer Julian Assange zu führen – der in Wahrheit „ganz anders“ sei, als ihn die Medien präsentieren.

Seit dem letzten Jahr soll Anderson den Whistleblower jeden Monat mindestens einmal in seinem Zimmer in der Botschaft besucht haben. Assange sucht in der Botschaft Schutz vor der Polizei, die ihn wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden festnehmen und ausliefern sucht. Assange streitet die Vorwürfe ab und sagt, sie seien Teil eines Komplotts gegen ihn, um ihn letztlich an die USA auszuliefern, wo er wegen seiner Tätigkeit als Whistleblower inhaftiert werden könnte. Anderson steht hinter ihrem Lover, postete vor einer Woche ein Foto von ihm auf Instagram. Er sei ein Gentleman und einer ihrer Lieblingsmenschen. „Er ist wohl einer der berühmtesten, politischsten Flüchtlinge unserer Zeit“, schrieb sie auf ihrem Blog.

Video: Pamela Anderson in einem Hauch von Spitze


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen