Papst bittet um Vergebung für Missetaten der Kirche bei Genozid in Ruanda

Papst Franziskus hat um Vergebung für die Rolle der Katholischen Kirche beim Völkermord in Ruanda gebeten. Die Kirche und ihre Vertreter hätten sich "Sünden und Versäumnisse" beim Genozid von 1994 zuschulden kommen lassen, hieß es in einer am Montag im Vatikan veröffentlichten Erklärung. Katholische Priester und religiöse Männer und Frauen hätten sich damals "dem Hass und der Gewalt hingegeben und ihre kirchliche Mission verraten".

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen