Papst nach Darm-OP aus Krankenhaus in Rom entlassen

·Lesedauer: 1 Min.
Wagen mit Papst Franziskus verlässt die Klinik in Rom

Papst Franziskus ist nach seiner Darm-OP aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das 84-jährige Oberhaupt der katholischen Kirche verließ am Mittwoch die Gemelli-Universitätsklinik in Rom in einem dunklen Wagen mit getönten Scheiben, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Franziskus hatte sich am 4. Juli wegen einer Entzündung des Dickdarms einer geplanten, etwa dreistündigen Operation unterzogen. Dabei war ihm ein Teil des Darms entfernt worden. Danach hatte er zwischenzeitlich Fieber bekommen. Später gaben die Ärzte jedoch Entwarnung.

Am Sonntag hielt der Papst bereits wieder das Angelus-Gebet vor Gläubigen von einem Balkon des Krankenhauses aus. Dabei hatte er gesagt, während seiner Genesung habe er "erfahren, wie wichtig eine gute, für alle zugängliche Gesundheitsversorgung ist". Am Dienstag nutzte Franziskus seinen Krankenhausaufenthalt für einen Besuch in der Kinderkrebsstation der Klinik.

yb/ju

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.