Papst empfängt EU-Staats- und Regierungschefs vor EU-Sondergipfel in Rom

Papst Franziskus bei einer Audienz vor wenigen Tagen

Anlässlich des Sondergipfels zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge empfängt Papst Franziskus am Freitag die EU-Staats- und Regierungschefs im Vatikan. Die Begegnung ist für 18.00 Uhr geplant und findet damit am Vorabend des EU-Sondergipfels am Samstag statt. Die Römischen Verträge legten den Grundstein für die heutige EU.

Bei ihrem Sondergipfel wollen die Staats- und Regierungschefs der 27 Mitgliedstaaten ohne Großbritannien am Samstag eine Erklärung über die Ausrichtung der Europäischen Union in den kommenden zehn Jahren verabschieden. Der Papst hatte die Spitzen der EU-Staaten bereits im vergangenen Mai im Vatikan empfangen, als er mit dem Aachener Karlspreises ausgezeichnet wurde. Zur Begründung für die Preisverleihung hatte es damals geheißen, das Oberhaupt der katholischen Kirche sende "eine Botschaft der Hoffnung und der Ermutigung" aus in einer Zeit, da viele Bürger Europas Orientierung suchten.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen