Papst feiert Palmsonntagsmesse mit nur wenigen Gläubigen

·Lesedauer: 1 Min.
Papst feiert Palmsonntagsmesse mit nur wenigen Gläubigen

Wegen der Corona-Pandemie hat Papst Franziskus die Feier zum Palmsonntag erneut im kleinen Rahmen begangen. Er hielt die Messfeier und das Angelus-Gebet am Sonntag vor rund hundert Gläubigen und 30 Kirchenvertretern im Petersdom ab. Üblicherweise steht der Pontifex am Palmsonntag einer großen Prozession auf dem Petersplatz vor. In seiner Predigt rief der 84-Jährige zum Gebet für alle Opfer von Gewalt auf.

Er bezog sich damit insbesondere auf die Opfer des mutmaßlichen Selbstmordanschlags auf eine Kirche in Indonesien am Sonntag, bei dem mindestens 14 Menschen verletzt wurden.

Bereits vor einem Jahr hatte sich das katholische Kirchenoberhaupt wegen der Pandemie nur per Livestream an die Gläubigen gewandt. Der Palmsonntag läutet die Osterwoche ein und erinnert an den Einzug Jesu in Jerusalem vor seiner Kreuzigung.

noe/lan