Paraguays Präsident Cartes gibt Kampf um erneute Kandidatur auf

Paraguays Präsident Horacio Cartes hat seine Bemühungen um eine erneute Kandidatur um das höchste Staatsamt aufgegeben. In einer Erklärung kündigte Cartes am Montag an, er wolle auf eine Verfassungsänderung verzichten und "in keinem Fall" im kommenden Jahr erneut zur Präsidentschaftswahl antreten. Sein Vorhaben, eine erneute Kandidatur durch eine Verfassungsänderung zu ermöglichen, hatte Ende März schwere Proteste ausgelöst, bei denen ein Mensch getötet und rund hundert weitere Menschen verletzt worden waren.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen