Pariser Bürgermeisterin Hidalgo will Präsidentschaftskandidatur ankündigen

·Lesedauer: 1 Min.
Anne Hidalgo vor dem Pariser Rathaus (AFP/JOEL SAGET)

Nach monatelangen Spekulationen will die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo am Sonntag ihre Präsidentschaftskandidatur ankündigen. Geplant sind ein Auftritt im nordfranzösischen Rouen und am selben Abend ein Interview im französischen Fernsehen. Hidalgo hat die Unterstützung des Parteichefs der Sozialisten (PS), Olivier Faure, wird sich aber erst noch einer internen Vorwahl stellen. Als Pariser Bürgermeisterin hat Hidalgo Radwege massiv ausgebaut, Parkplätze zu Straßencafés umgewandelt und fast überall Tempo 30 eingeführt.

In Umfragen liegt Hidalgo derzeit unter zehn Prozent. Kritiker werfen ihr vor, dass sie keine Rücksicht auf die Bewohner der Pariser Vorstädte nehme und sich nicht hinreichend in der französischen Provinz auskenne. Das Pariser Rathaus diente in der Vergangenheit bereits ihrem Vorgänger Jacques Chirac als Sprungbrett in den Elysée. Bislang haben fast 30 Politiker und Politikerinnen erklärt, bei der Präsidentschaftswahl im April 2022 antreten zu wollen. Amtsinhaber Emmanuel Macron hat sich dazu noch nicht geäußert.

kol/cp/dja

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.