Parteien begehen politischen Aschermittwoch im Zeichen der Corona-Pandemie

·Lesedauer: 1 Min.
CSU-Chef Söder

Ganz im Zeichen der Corona-Pandemie begehen die Parteien ihren traditionellen politischen Aschermittwoch (09.30 Uhr). Der CSU-Vorsitzende Markus Söder hält seine Aschermittwochsrede zwar wie üblich in der Passauer Dreiländerhalle, Publikum ist für die digital übertragene Veranstaltung aber nicht vorgesehen. Erstmals wird mit dem neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet ein Vorsitzender der Schwesterpartei zur CSU-Veranstaltung zugeschaltet.

Bei der SPD spricht in Vilshofen Kanzlerkandidat Olaf Scholz, in München halten die FDP mit Parteichef Christian Lindner und die Grünen mit der Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock ihre Veranstaltungen ebenfalls ohne Publikum ab. Neben der Corona-Politik dürften die Parteien auch versuchen, ihre Vorstellungen für die Bundestagswahl im September darzustellen.

ran/cfm