Parteitag in Adlershof: Grütters führt Berliner CDU in den Bundestagswahlkampf

Die Landesvorsitzende der Berliner CDU, Monika Grütters, wurde mit fast 90 Prozent Zustimmung zur Spitzenkandidatin gewählt.

Monika Grütters führt die Berliner CDU erneut in den Bundestagswahlkampf. Die Landesvorsitzende der Union wurde am Sonnabend auf einem Parteitag in Adlershof mit deutlicher Mehrheit auf den ersten Platz der Landesliste gewählt. Im ersten Wahlgang erhielt sie 208 Ja-Stimmen von 237 abgegebenen Stimmen. 26 Delegierte votierten mit Nein, drei enthielten sich. Nach Zählweise der CDU, die Enthaltungen und ungültige Stimmen nicht berücksichtigt, erzielte Grütters 88,9 Prozent Zustimmung. Sie trat, wie erwartet, ohne Gegenkandidaten als Spitzenkandidatin an. Die Delegierten hatten keine Fragen an sie und wünschten auch keine Aussprache.

Heilmann schafft es nur ganz knapp

Auf den zweiten Platz der Liste wählten die Delegierten den Bundestagsabgeordneten Kai Wegner. Er erhielt 68,4 Prozent Zustimmung. Den dritten Listenplatz sicherte sich Jan-Marco Luczak aus Tempelhof-Schöneberg (83,2 Prozent). Beide hatten keine Gegenkandidaten. Der erste Wahlgang um Platz vier endete ohne Ergebnis. Ex-Justizsenator Thomas Heilmann kam auf 115 Stimmen, Klaus-Dieter Gröhler aus Charlottenburg erhielt 116. Ein zweiter Wahlgang war nötig, in dem sich Heilmann schließlich mit 121 zu 113 Stimmen gegen Gröhler durchsetzte.

Die Spannung, bei manchen auch Anspannung, war allenthalben spürbar, als die Delegierten am frühen Vormittag zusammenkamen, um die Landesliste der Union für die Bundestagswahl aufzustellen. Da war es ein geschickter Schachzug von Monika Grütters, gleich zu Beginn ihrer Eröffnungsrede für e...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen