Passagierflugzeug in Indonesien kurz nach Start vom Radar verschwunden

·Lesedauer: 2 Min.

Die indonesische Fluggesellschaft Sriwijaya Air hat am Samstag kurz nach dem Start den Kontakt zu einer ihrer Passagiermaschinen verloren.

Flugzeug der Airline Sriwijaya Air. (Bild: Getty Images)
Flugzeug der Airline Sriwijaya Air. (Bild: Getty Images)

Die Boeing vom Typ 737-500 sei nach dem Abflug in der Hauptstadt Jakarta gegen 14.40 Uhr (Ortszeit) vom Radar verschwunden, teilte das Verkehrsministerium mit. Zuvor verlor die Maschine laut der Flug-Website FlightRadar24 dramatisch an Höhe.

Flieger war unterwegs zur Insel Borneo

Noch ist unklar, wie viele Passagiere und Besatzungsmitglieder sich an Bord der Maschine befanden, die bis zu 130 Menschen transportieren kann. Der Flieger der Billigfluggesellschaft war unterwegs zur Insel Borneo. Die Flugzeit beträgt rund 90 Minuten.

FlightRadar24 zufolge erreichte das Flugzeug eine Höhe von mehr als 3000 Metern, bevor es in einen Sturzflug überging. Dann brach der Kontakt ab. "Sriwijaya Air Flug #SJ182 verlor mehr als 3.000 Meter an Höhe in weniger als einer Minute, etwa vier Minuten nach dem Abflug von Jakarta", schrieb die Website auf Twitter.

737-Max-Affäre: Boeing zahlt mehr als 2,5 Milliarden Dollar Strafe

In Indonesien gab es zuletzt im Oktober 2018 ein schweres Flugzeugunglück: Damals wurden 189 Menschen getötet, als eine Lion-Air-Maschine vom Typ Boeing 737 MAX kurz nach dem Start ins Meer stürzte. Dieser Absturz, sowie ein weiterer in Äthiopien, führte zu einem weltweiten Flugverbot für die 737 MAX und einer Milliardenstrafe für Boeing wegen der Verschleierung von Informationen über das Stabilisierungssystem MCAS gegenüber den Aufsichtsbehörden.

VIDEO: Neues Ranking: Das sind die sichersten Airlines der Welt