Passanten retten in Schwerin sechs Wochen alten Säugling aus überhitztem Auto

·Lesedauer: 1 Min.
Rettungswagen

Passanten haben in Schwerin einen sechs Wochen alten Säugling aus einem überhitzten Auto gerettet. Das schreiende Baby befand sich am Mittwoch in einem verschlossenen Wagen auf einem Parkdeck in der Innenstadt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Fenster des Wagens waren nur ein wenig geöffnet.

Durch einen Spalt gelang es einem Helfer, eine Fahrzeugtür zu öffnen. Der Säugling wurde von einem herbeigerufenen Notarzt untersucht und wegen seines Zustands in eine Klinik eingeliefert.

Die 24 und 31 Jahre alten Eltern des Kinds erschienen erst eine Stunde später an dem Wagen. Sie erhielten eine Anzeige wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorgepflicht und der fahrlässigen Körperverletzung. Das Jugendamt wurde verständigt.

hex/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.