Peinlicher Moment: Jennifer Lawrence versucht, Emma Stone zu umarmen

Peinlicher Moment: Jennifer Lawrence versucht, Emma Stone zu umarmen

Keine Frage, Jennifer Lawrence ist eine wunderschöne und talentierte Schauspielerin, doch auch sie wird manchmal mit normalsterblichen Problemen konfrontiert. Das musste die "Mother!"-Darstellerin nun am eigenen Leib erfahren.

Beim aktuellen Toronto International Film Festival trafen Jennifer Lawrence und Emma Stone aufeinander. Zur Begrüßung versuchte Lawrence ihre Schauspielkollegin zu umarmen. Doch das ging gehörig schief, wie ein kurzer Clip des US-Magazins "Variety" eindrucksvoll beweist.

Darin zu sehen: Jennifer Lawrence holt aus, um Emma Stone zu umarmen. Dumm nur, dass die eher zurückweicht als sich auf ihre Umarmung einzulassen. Einen unangenehmeren Moment gibt es wohl kaum! Sogar Comedian Sarah Silverman, die im Hintergrund zu sehen ist, scheint – ihrem Blick nach zu urteilen – peinlich berührt von der Situation zu sein.

Enge Freundinnen

Bei den Instagram-Nutzern sorgt das kurze, dafür aber umso merkwürdige Video jedenfalls für jede Menge Belustigung. "Emma Stone ist wohl keine Umarmerin", schreibt eine Userin in dem sozialen Netzwerk scherzhaft, wohingegen eine andere einfach nur meint: "Oh mein Gott, das ist so, so merkwürdig."

Doch keine Sorge, denn trotz dieses unangenehmen Augenblicks pflegen die beiden Hollywoodstars eine innige Freundschaft. Der britischen "Daily Mail" verriet Jennifer Lawrence, dass sich die beiden, seit Emma Stone ihre Nummer von niemand Geringerem als Woody Harrelson erhalten habe, täglich texten. "Das ist unsere Version von 'Wie ein einziger Tag' – 365 Tage! Emma ist so normal und liebenswert", so die "Mother!"-Darstellerin.

Im Video: J. Law und Emma Stone bezaubern in Toronto mit ihren umwerfenden Roben

Merken

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen