Peking ruft Parteien im Nordkorea-Konflikt zu Selbstbeherrschung auf

Nach der Entsendung von US-Kriegsschiffen Richtung koreanische Halbinsel hat China alle beteiligten Seiten zu Zurückhaltung aufgerufen. China beobachte die Situation auf der koreanischen Halbinsel genau, sagte eine Sprecherin des Außenministeriums in Peking.

Nordkorea hatte erneut Raketentests durchgeführt.

Vertreter Chinas und Südkoreas trafen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul zusammen und drohten Nordkorea mit schärferen Sanktionen.

Für die südkoreanische Regierung sagte ein Sprecher: “Südkorea – zusammen mit seinem Verbündeten, den USA – wir sind auf neue Provokationen aus Nordkorea eingestellt. Wir haben aus der Vergangenheit gelernt, dass Pjöngjang jederzeit uns erneut provozieren kann.”

Für die chinesische Regierung sagte eine Sprecherin: “Wir sollten alle Zurückhaltung zeigen. Wir wollen die Situation nicht noch weiter verschlimmern. Wir wollen nicht zu weiteren Spannungen in der Region beitragen.”

New analysis: can the North Korean navy threaten USS Carl Vinson Strike Group? https://t.co/f1aDf9XZzd pic.twitter.com/aIrIFQoFvM— H I Sutton (@CovertShores) April 10, 2017

https://t.co/YbOZ7gwvFp— fengshui conseil (@ConseilFeng) April 10, 2017

Es ist nicht unüblich für die USA, zusätzliche Kampfflugzeuge und Schiffe in die Region zu verlegen, um militärische Macht zu demonstrieren. US-Präsident Donald Trump hatte kürzlich in einem Interview gesagt, notfalls würden die USA das Problem Nordkorea allein und ohne China lösen. 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen