Pentagon-Bestätigung: IS-Anführer in Afghanistan vermutlich getötet

Bei dem Angriff in der Nacht zum Donnerstag sind auch zwei US-Soldaten gestorben.

Bei einem Angriff afghanischer und US-Truppen könnte der Anführer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan getötet worden sein. „Ich denke, wir haben ihn gekriegt, aber wir sind uns nicht sicher“, sagte Pentagon-Sprecher Jeff Davis am Freitag.

Demnach erfolgte der Angriff auf Abdul Hasib in der Nacht zum Donnerstag in der Provinz Nangarhar. Bei...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen