Pentagon distanziert sich von Trump-Drohung zu Angriffen auf Irans Kulturstätten

US-Verteidigungsminister Mark Esper hat sich von der Drohung von Präsident Donald Trump mit Angriffen auf iranische Kulturstätten distanziert. "Wir werden uns an die Gesetze bewaffneter Konflikte halten", sagte Esper am Montagnachmittag (Ortszeit) zu Journalisten. Auf die Frage einer Journalistin, ob er damit Angriffe auf Kulturstätten ausschließe, weil es sich um ein Kriegsverbrechen handeln würde, sagte Esper: "Das sind die Gesetze bewaffneter Konflikte."