Peugeot 208 Rally 4: Der GTI für den Rennsport

feedback@motor1.com (Roland Hildebrandt)
Peugeot 208 Rally 4

Sehr passend: 208 PS im 208

Wird es den neuen Peugeot 208 auch wieder als GTI mit 200 PS und mehr geben? Noch bleibt die Antwort auf diese Frage im Unklaren. Technisch scheint es aber möglich zu sein, wie jetzt der extrastarke 208 Rally 4 als Basisfahrzeug für den Motorsport zeigt.

Sportliche Kleinwagen im Überblick:

Der Peugeot 208 Rally 4 ist ein komplett neues Rallye-Fahrzeug. Seit Sommer 2018 haben die Ingenieure und Mechaniker von Peugeot Sport an seiner Entwicklung gearbeitet. Er tritt die Nachfolge des 208 R2 an, dem Bestseller in der Kategorie der zweiradangetriebenen Rallye-Autos und mit 450 verkauften Exemplaren das populärste Rallye-Fahrzeug in der Geschichte von Peugeot Sport.

Angetrieben wird der Peugeot 208 Rally 4 von einem turboaufgeladenen 1,2-Liter-Dreizylinder-Motor. Dies ist bereits in der Straßenversion ein leistungsfähiger Basismotor, der für seinen Einsatz im Wettbewerb von den Peugeot Sport-Ingenieuren mit einem größeren Turbolader, Magneti-Marelli-Motormanagement und einem SADEV-Getriebe ausgerüstet wurde und nun 208 PS leistet.

Sein Wettbewerbsdebüt feiert der Peugeot 208 Rally 4 am kommenden Wochenende (22.–23. November) mit der Peugeot Rally Academy bei der Rallye Madrid in Spanien, am Steuer sind die FIA-ERC3-Champions Efren Llarena/Sara Fernández. Das neue Rallye-Auto ist am Wochenende außerdem beim Finale der Französischen Asphalt-Rallye-Meisterschaft, der Rallye du Var, im Einsatz.

Gemäß der FIA-Homologation Ende des ersten Quartals 2020 wird Peugeot Sport ab Januar 2020 Vorbestellungen für den neuen Peugeot 208 Rally 4 zu einem Preis von 66.000 Euro (plus Mehrwertsteuer) entgegennehmen.

Um junge Talente zu fördern, werden die ersten Exemplare des Peugeot 208 Rally 4 bevorzugt an Fahrer vergeben, die an dem Markenpokal 208 Rally Cup in Frankreich oder auf der Iberischen Halbinsel teilnehmen.