Photoshop-Künstler zeigt Stars neben ihren jüngeren Ichs

Hier posieren die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen – im Teenager-Alter – gemeinsam. (Bild: Getty Images)

Ein niederländischer Photoshop-Künstler hat Bilder von internationalen Stars genommen und ihnen ihr jüngeres Ich an die Seite gestellt. Die Fotomontagen erfreuen sich großer Beliebtheit im Netz. Kein Wunder, schließlich wirken die Ergebnisse verblüffend echt.

Dutzende seiner Arbeiten hat der niederländische Künstler Ard Gelinck auf seinem Instagram-Account veröffentlicht. Seinem Profil hat er den Namen “Photo Time Traveling“ verpasst, das dazugehörige Motto lautet “Then & Now”. Viel ist über den Künstler nicht bekannt. Laut seinem Twitter-Profil ist er 1974 geboren, Musikfreak und mag alles, was mit Humor zu tun hat.

Auf Instagram postet er seit Sommer 2018 die Fotomontagen, die Promis von heute mit ihren jüngeren Ebenbildern zeigen. Sein erstes gephotoshopptes Bild zeigte den niederländischen König Willem-Alexander. Doch schon kurz darauf ging es mit der Crème de la Crème der internationalen Prominenz los: Jon Bon Jovi, Will Smith, Bono von U2. Alle grinsten gemeinsam mit ihren zwanzig oder dreißig Jahre jüngeren Ausgaben in die Kamera. Inzwischen findet sich auf dem Instagram-Profil eine ganze Kollektion, die sich sehen lassen kann.

Hier eine Auswahl der gelungensten Gegenüberstellungen

Die Olsen-Twins: Mary Kate und Ashley gelangten in den späten 80ern durch die Fernsehserie “Full House” zu Ruhm. Heute sind die Zwillinge als It-Girls und Modeunternehmerinnen bekannt.


Eine lebende Legende: Sir Paul McCartney, Ex-Beatle und erfolgreichster Songwriter aller Zeiten, ist zwar seit den 60ern gealtert, hat sich aber mit Meditation und vegetarischer Ernährung fabelhaft gehalten.


Sie reifte an der Seite von Harry Potter in Hogwarts zum internationalen Star heran. Heute kämpft Emma Watson nicht mehr gegen Lord Voldemorts Heerscharen, sondern für Frauenrechte und Umweltschutz.


Einmal Boss, immer Boss: Sänger Bruce Springsteen packt seinen jüngeren Kumpel bei der Schulter.


Kaum wiederzuerkennen ist Inger Nilsson, die in den Jahren 1969 und 1970 in mehreren Filmen “Pippi Langstrumpf” verkörperte.


Mel Gibson, einst gut gebuchter Schönling, ist heute ein begnadeter Regisseur. Auch mit Vollbart unverkennbar.


Seit “Friends”-Zeiten ist sich Jennifer Aniston optisch treu geblieben. Noch immer wirkt die Endvierzigerin ausgesprochen jung. Lediglich die Mode hat sich geändert.


Bei Anistons Sitcom-Kollegen Matt LeBlanc sind die Veränderungen heftiger ausgefallen: Der Schauspieler ist ergraut und hat ein paar Pfund zugelegt.


Mit ihrer Rolle in “Pretty Woman” gelang Julia Roberts der Durchbruch. Sieht man die heutige und die frühere Roberts, könnte man die zwei glatt für Schwestern halten.


Und was ist mit Roberts Co-Star Richard Gere? Der hat sich auch super gehalten.


Das Lächeln war schon damals dasselbe. Die ehemalige First Lady der USA, Michelle Obama, mit ihrem Kleinkind-Pendant.


Dieser Schauspieler gruselte als Kind eine ganze Kinogänger-Generation bis ins Mark, als er in “The Sixth Sense“ Menschen sah, die bereits tot waren: Haley Joel Osment.


Die freche Rockröhre Pink nimmt ihr kleineres Ich huckepack.


Phil Collins: Heute großteils Privatier, damals Schlagzeuger und Sänger von “Genesis”.