Pink-Sauce-Hype im Netz: TikTokerin verwirrt alle mit dieser Soße

Zu den Dingen, die die Welt eigentlich nicht braucht, gehört ziemlich sicher auch eine seltsame rosafarbene Soße, die für einen absoluten Hype sorgt. Was dahintersteckt.

Eine TikTokerin hat mit ihrer pinken Soße einen regelrechten Hype ausgelöst (Symbolbild: Getty Images)
Eine TikTokerin hat mit ihrer pinken Soße einen regelrechten Hype ausgelöst (Symbolbild: Getty Images)

Die TikTokerin Chef Pii (@chef.pii) hat mit ihrer Pink Sauce für mächtig Rummel in den sozialen Medien gesorgt. Ihre mysteriöse rosafarbene Soße erobert derart rasant das Internet, dass sich unweigerlich eine Frage aufdrängt: Was hat es damit auf sich? Und was zur Hölle ist da eigentlich drin?

Hier ein weiterer interessanter Trend: TikToker lieben diese Zitronenpasta

Wer es herausfinden will, kann das tatsächlich schon tun, denn die Soße steht zum Verkauf und kostet satte 20 Dollar pro Flasche. Der Tag #pinksauce hat sage und schreibe bereits 118 Millionen Aufrufe bei TikTok. Auch auf Twitter trendet Pink Sauce.

Viel Lärm um fünf Zutaten

Überall tauchen jetzt Memes auf, die entweder aus eigenen Soßenrezepten bestehen oder auch das Produkt selbst und seine Inhaltsstoffe in Frage stellen. Machte die Pink Sauce Queen, wie sich die Schöpferin der besagten Soße nennt, anfangs noch ein Geheimnis um die Zutaten, hatte sie Ende Juni das Rezept dann doch noch veröffentlicht und den Verkauf des Must-have-Dips angekündigt.

Die Hype-Soße besteht aus Knoblauch, Honig, Chili, Sonnenblumenöl und der farbgebenden Drachenfrucht. Viel Wirbel um wenige Zutaten. Klar ist bisher aber weiterhin nicht, in welcher Menge diese Zutaten in der selbsterklärten "Secret Sauce" eigentlich vorkommen.

Ebenfalls tauchen immer wieder Fragen zu den Nährwertangaben und der Haltbarkeit der Soße auf. TikToker seansvv beispielsweise wies darauf hin, dass es ein paar Ungenauigkeiten und Schreibfehler gibt. Außerdem fehle der Hinweis, dass die Soße gekühlt werden muss. Der TikToker stellte aber klar, dass er der Soßen-Lady nur helfen wolle. Schließlich gebe es strikte Vorgaben von der Food and Drug Administration (FDA), die sie befolgen sollte, um sich Ärger zu ersparen.

Die Soßenkönigin reagierte prompt auf die falschen Nährwertangaben und versprach via TikTok Abhilfe. Fehler seien menschlich, so @chef.pii lapidar. Ihr Post wurde auch mit dem Hinweis versehen, dass die Soße gekühlt werden sollte. Sicher ist sicher.

Beunruhigt scheint die Pink Sauce Queen trotzdem nicht zu sein. In einem Interview, auf das sich NBC beruft, sagte sie über ihre Soße: "Das ist die Beyoncé unter den Saucen.“ Was auch immer das bedeuten soll.

Video: Ramen mit Gyoza-Dumplings zu Hause zubereiten

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.