Werbung

Pistorius reist nach Polen

Bundesverteidigungsminister Pistorius reist am Montag zu einem Besuch nach Polen. Nahe Warschau wird er von seinem polnischen Kollegen Kosiniak-Kamysz zu Beratungen empfangen, in deren Zentrum der Ukraine-Krieg stehen dürften. (Tobias SCHWARZ)
Bundesverteidigungsminister Pistorius reist am Montag zu einem Besuch nach Polen. Nahe Warschau wird er von seinem polnischen Kollegen Kosiniak-Kamysz zu Beratungen empfangen, in deren Zentrum der Ukraine-Krieg stehen dürften. (Tobias SCHWARZ)

Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) reist am Montag zu einem Besuch nach Polen. In Helenow nordöstlich von Warschau wird Pistorius mit militärischen Ehren von seinem polnischen Kollegen Wladyslaw Kosiniak-Kamysz empfangen (15.30 Uhr), anschließend sind ein Vier-Augen-Gespräch sowie Beratungen im erweiterten Kreis geplant. Danach wollen die beiden Minister gemeinsam vor die Presse treten.

Im Mittelpunkt der Gespräche dürften der Ukraine-Krieg und die weitere Unterstützung Kiews bei der Verteidigung gegen die russische Armee stehen. Polen ist einer der wichtigsten militärischen Verbündeten der benachbarten Ukraine. Zudem ist das Land eine Drehscheibe für westliche Militärhilfe für Kiew.

bfi/yb