PK zum Nachlesen - Pereira: "Die Mannschaft ist gut vorbereitet"

AZ

1860-Trainer Vitor Pereira sprach auf der Pressekonferenz über die anstehende Partie gegen Eintracht Braunschweig. Die Pleite in Kaiserslautern sei nur schwer zu verdauen gewesen, das Schneechaos haben die Sechzger dagegen kaum behindert - die PK zum Nachlesen.

Der TSV 1860 ist nach dem Patzer in Kaiserslautern wieder mitten im Abstiegskampf angekommen.

Am Sonntag (13:30 Uhr im AZ-Liveticker) wartet mit Spitzenteam Eintracht Braunschweig ein großer Prüfstein für das Pereira-Team.  Spielmacher Michael Liendl hatte zuvor gefordert, dass man den zuletzt verlorenen Punkten nicht hinterhertrauern dürfe. "Wir müssen positiv bleiben und weiter an uns glauben", appellierte Liendl an seine Mannschaftskollegen.

Fraglich für das Braunschweig-Spiel ist der Einsatz von Junglöwe Felix Uduokhai. Der Verteidiger laboriert an muskulären Problemen. Wie Pereira die Aufgabe Braunschweig anpacken will, erklärte am Mittag vor der Presse. Hier gibts die Pressekonferenz zum Nachlesen.

13:00 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker. Pressesprecherin Lil Zercher legt los - und erklärt, warum Vitor Pereira in zivilen, schwarzen Klamotten hier sitzt: „Der Trainer wird gleich nach Bochum aufbrechen - um viertel nach müssen wir fertig sein.“ Der PK ist also bereits ein zeitliches Ende gesetzt, bevor Pereira seinen ersten Satz gesagt hat.

13:05 Uhr: Pereiras erstes Statement: "Wir gehen das Spiel mit demselben Spirit an wie letzten Woche, mit derselben Konzentration wie letzte Woche angehen. Vielleicht schaffen wir es diesmal, unsere Chancen zu nutzen. Wir müssen natürlich torgefährlicher sein. Wir gehen mutig und mit einer positiven Einstellung in das Spiel. Die Mannschaft ist gut vorbereitet."

13:07 Uhr: Wie sieht es mit Felix Uduokhai aus, der sich zuletzt mit muskulären Problemen herumschlagen musste? „Wir müssen noch ein bisschen abwarten“, so Pereira, „aber wir haben Hoffnung, dass es reicht.“ Auch eine MRT-Untersuchung konnte zuletzt keine genaue Diagnose zutage fördern.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen