Plötzlicher Tod: Vierfache Mutter stirbt nach angeblichem Migräne-Anfall

Lee Broadway hinterlässt nach ihrem völlig unerwarteten Tod vier Kinder.

Zuerst dachten alle an ganz gewöhnliche Migräne, doch schnell wurde klar, dass Lee Broadway sehr ernste Symptome hatte. Im Krankenhaus wurde die Mutter von vier Kindern mit einem Aneurysma im Gehirn diagnostiziert - eine Stufe 2, also gut behandelbar. Doch dann trat der allerschlimmste Fall ein: Die Ärzte konnten der 41-Jährigen nicht mehr helfen.

Am 1. April hatten Lee Broadway und ihr Ehemann Geburtstagspläne geschmiedet, denn Lee sollte am 8. April 42 Jahre alt werden, erzählt Eric Broadway im Gespräch mit "People". Kurz darauf rief sie ihn wegen starker Kopfschmerzen an, was ihn kaum überraschte, denn seine Frau litt schon lange an Migräne. Doch diese Schmerzen waren anders, viel stärker als sonst, und das Paar fuhr ins Krankenhaus. Dort der Schock: ein Gehirnaneurysma.

Zum Glück nur Stufe 2 auf einer Skala bis 5: "1 oder 2 könne man behandeln. Sie sagten uns, es würde ihr gutgehen", erinnert sich Eric Broadway. Inzwischen waren auch Lees Eltern im Krankenhaus eingetroffen, die Kinder waren bei Verwandten. Am 2. April warteten alle darauf, dass Lee sich nach dem geplanten Eingriff erholen würde, alles war angeblich gut gegangen. Bis die Ärztin erneut hereinkam und von Komplikationen berichtete.

Weitere unerträgliche zehn Stunden vergingen, bevor Eric und seine Schwiegereltern etwas hörten. Die Familie wurde in einen Konferenzraum gebeten, wo sie die Schocknachricht bekam: Die Ärztin hatten der vierfachen Mutter nicht mehr helfen können, sie war hirntot. "Wir sind im Schockzustand", erklärt Eric die furchtbare Situation. "Besonders die Kinder. Sie trauern alle auf ihre eigene Art."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen