Plötzlich berühmt: Kennen Sie Meghan Markles Halbschwester?

Während Meghan Markle über rote Teppiche läuft, sammelt ihre Halbschwester Spenden für eine behindertengerechte Renovierung ihres Hauses. (Bild: AP Photo)

Wirft das ein schlechtes Licht auf Prinz Harry und seine Freundin? Meghan Markles Halbschwester, Samantha Grant, macht mit einer Crowdfunding-Aktion auf sich aufmerksam – und wirbelt damit ganz schön viel Dreck auf.

Unterschiedlicher könnte der Lifestyle der beiden Schwestern kaum sein. Während „Suits“-Star und Prinz-Harry-Freundin Meghan Markle jüngst mit der Queen Tee im Buckingham Palace trank, sammelt ihre 52-jährige Halbschwester Samantha Grant unterdessen Geld für eine rollstuhlgerechte Renovierung ihres Hauses in Florida. Nun fragen sich Fans der Schauspielerin, weshalb Markle ihre Schwester finanziell nicht unterstützt.

Die dreifache Mutter Samantha Markle arbeitete genau wie ihre mittlerweile berühmte Halbschwester als Schauspielerin und Model. Doch 2008 kam dann die schreckliche Nachricht: Sie bekam die Diagnose Multiple Sklerose. Seit dem ist sie auf den Rollstuhl angewiesen. Und finanziell auch auf sich allein gestellt. So zumindest behauptet es Meghan Markles Halbschwester in einem Interview mit dem TV-Sender RTL.

Harte Vorwürfe an Meghan

Die Halbschwestern haben kein besonders enges Verhältnis, so Samantha. Seit neun Jahren, also exakt seitdem Samantha im Rollstuhl sitzt, hätten sich die beiden Schwestern nicht mehr gesehen. „Es fühlt sich an, als würde Meghan diese Sache ignorieren. Denn sie spricht öffentlich nie über ihre Schwester im Rollstuhl“, so Samantha in dem Gespräch mit RTL.

Nun nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand und versucht, anderweitig Geld für den behindertengerechten Umbau ihres Hauses aufzutreiben.

Auf der Crowdfunding-Seite „GoFundMe“ hat Samantha daher eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um die nötigen 20.000 Dollar (rund 17.037 Euro) für den umfangreichen Umbau zusammenzubekommen. Bis jetzt wurden 150 Dollar (rund 128 Euro) gespendet.

Die Kommentare auf der Seite zeigen vor allem auch Kritik an Samanthas berühmter Schwester Meghan. „Man sagt du bist Meghan Markles Schwester. Wenn das wahr ist … Schande über sie, dass sie dir nicht hilft mit ihrem ganzen Geld, das sie verdient“, so ein User des Netzwerkes.

In Samanthas Zuhause soll behindertengerechtes Wohnen bald möglich sein. (Bild: GoFundMe)
Samantha wünscht sich solch eine Küche – nur mit niedrigeren Arbeitsflächen. (Bild: GoFundMe)
Ob Samantha Markles Traum vom behindertengerechten Bad in Erfüllung geht? (Bild: GoFundMe)

Samantha plant, ihre Erfahrungen in einem Buch niederzuschreiben. Das Werk mit dem Titel „The Diary of Princess Pushy’s Sister“ (dt.: Das Tagebuch der Schwester von „Prinzessin Nervig“) soll viele Details über ihre Halbschwester und ihre Beziehung enthüllen – ob positiv oder negativ, bleibt abzuwarten.

Meghan Markle selbst hat sich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu der Angelegenheit geäußert.

Im Video: Hängt Meghan Markle ihre Rolle in Suits an den Nagel?


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen